Die nächsten Termine

02.07.2017 - 02.07.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
22.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
23.07.2017 - 23.07.2017 23.07.17 - Ein Tag mit dem Hippo-Team
23.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
01.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
02.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Vorwort zu den Tests Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Praxistests 2011 Praxistests 2008 Praxistests 2007 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Satteltest Startrekk-Comfort

Details Baumloser Sattel Startrekk-Comfort aus der Sattlerei Deuber

Mittlerweile ist eine ganz neue Generation von baumlosen Sätteln auf dem Markt. Daher möchte ich Euch hier das oben angegebene Modell vorstellen.

Beim Startrekk handelt es sich um einen  baumlosen Sattel mit Wirbelsäulenfreiheit. Diese wird erreicht durch  klettbare Polsterkissen  und austauschbare Vorderzwiesel, womit die Kammerweite auf fast jedes Pferd einstellbar ist. Auch der Hinterzwiesel ist verstellbar, so reguliert man die Sitzgröße. Die Steigbügel kann individuell an zwei Aufhängung vorgenommen werden. Der Sattel wird in Nubuk-Leder in verschiedenen Farbvarianten angeboten. Für besonders kurze Pferde gibt es alle Modelle auch als „Shorty“.

Zum Test wurde uns das Modell Startrekk-Comfort überlassen. Beim ersten Ritt hatte ich einige Probleme mit den Steigbügelriemen, die über dem Sattelblatt verlaufen und mit der Sitzgröße. So habe ich die Sitzfläche verkleinert, und statt der1.jpg Steigbügelriemen Fender angebracht. Beim nächsten Ritt fühlte ich mich dann sofort wohl in diesem Sattel. Der tiefe weiche Sitz vermittelt ein sicheres Gefühl  und man sitzt sehr nah am Pferd.  Das Pferd lief mit dem Sattel während des gesamten Tests locker in allen Gangarten. Die Lage der klettbaren Polster habe ich zwischendurch verändert und so die Auflagefläche optimiert. Diese Polster werden firmenseits in verschiedenen Stärken angeboten. Besonders angenehm empfinde ich das geringe Gewicht dieses Sattels (6 kg).
Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich der Vorderzwiesel austauschen und so konnte der Sattel auch von anderen Reitern ausprobiert werden. Hier hatten diejenigen, die normalerweise mit Westernsattel reiten, einige Anfangsschwierigkeiten. Doch bei längerem Reiten mit dem baumlosen Sattel fühlten sich alle Testreiter sehr wohl. Wichtig beim Kauf eines solchen Sattels ist aus meiner Sicht, dass man das Originalzubehör mit erwirbt. Wir benutzten unter dem Sattel eine normale Satteldecke, die zog sich dann aber schnell über dem Widerrist stramm, was zu Problemen führen kann.
Fazit: Baumlose Sättel sind ist eine gute Alternative für Pferde, die eine schwierige Sattellage haben. Der Startrekk geeignet sowohl  für Geländeritte als auch für das Reiten auf dem Platz. Aufgrund der vielen Veränderungsmöglichkeiten kann er selbst leicht an verschiedene Pferde angepasst werden und hat eine gute Wirbelsäulenfreiheit. Für Ritte mit großem Wanderreitgepäck sind baumlose Sättel allerdings nicht konzipiert.

Der Preis für den Startrekk-Comfort liegt bei 1100 Euro. Weitere Infos sind erhältlich unter www.startrekk.de
   
© VFD-Landesverband Saar