Die nächsten Termine

02.07.2017 - 02.07.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
22.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
23.07.2017 - 23.07.2017 23.07.17 - Ein Tag mit dem Hippo-Team
23.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
01.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
02.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Vorwort zu den Tests Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Praxistests 2011 Praxistests 2008 Praxistests 2007 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Hufpflegemittel im Test

Details

Hufpflegemittel im Test

Wie schon mehrfach in dieser Broschüre berichtet, haben wir mit unseren Pferden Oscar (20 Jahre) und Ulli (13 Jahre) im Sommer aufgrund der kurzen Beschlagsintervalle (5 - 6 Wochen) größere Probleme mit den Hufen. Der Nagelrand franst aus, die Eisen halten dadurch schlecht und die Hufe wachsen nicht schnell genug nach, so daß immer mehr Nagellöcher die Hufwand schwächen. Verschiedene Zusatzfutter haben wir schon im Test beschrieben. Allein diese brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg, so daß wir nur mit zusätzlicher intensiver


Hufpflege bessere Ergebnisse erziehen konnten. Hier berichten wir über einige von uns getesteten Pflegemittel, wobei sich die Ergebnisse speziell auf unsere Pferde beziehen, d. h. evtl. sind bei anderen Pferden und unter anderen Bedingungen auch andere Ergebnisse zu erwarten.

Keralit

keralit_huffestigerLt. Prospekt vermindert die regelmäßige Anwendung von Keralit das Ausbrechen und den Hornabrieb entscheidend. Es soll den Zerfallsprozeß  am Huf vermindern, Wand und Sohle verfestigen und einen festeren Sitz der Hufeisen garantieren. Da unsere Pferde in Offenstall- und Weidehaltung leben, haben wir Keralit immer erst ab Mai angewendet, wenn die Hufe zum Austrocknen neigen. Nur der Nagelrang wird mit der Flüssigkeit etwa 3 mal pro Woche eingestrichen. Das Horn nimmt eine dunklere Farbe an und wird wesentlich elastischer. Bei regelmäßiger Anwendung halten die Nägel besser und es bilden sich nicht so schnell Risse vom Nagelloch zum Hufeisen. Wir werden Keralit auch weiterhin in den Sommermonaten anwenden, da wir von seiner positiven Wirkung überzeugt sind.

Tuff Stuff

tuff_stuff_huffestigerLt. Beschreibung  verspricht dieses Pflegemittel ähnliche Wirkung wie Keralit. Da es nur die Hälfte kostet, wollten wir es auch ausprobieren. Auch hier wird der Nagelrand eingeschmiert. Doch zieht das Mittel nicht wie Keralit in den Huf ein, sondern es bildet sich eine Glasurschicht auf dem Huf. Ich habe dieses Präparat über mehrere Wochen angewendet und bei einer Fahrt im Pferdehänger platzte die künstliche Glasurschicht  vom Huf ab. Darunter waren die Nagellöcher mit den Rissen im selben schlechten Zustand wie vor der Anwendung. Mein persönliches Urteil: das Geld kann man sich sparen.

Um noch bessere Ergebnisse beim Hufwachstum zu erzielen, reiben wir den Kronrand mit verschiedenen Pflegemitteln ein, z. B.

TWYDIL Hoofcare

twydil_hoofcare ist eine Pflegecreme, die mit dem Finger direkt in den Kronsaum einmassiert wird. Auch bei kleineren oberflächlichen Hautverletzungen kann sie aufgetragen werden. Die Hufe sehen sehr gepflegt aus, die Creme kann auch bei Mauke angewendet werden und die Hornqualität wurde positiv beeinflußt. Schöner Nebeneffekt: der Fingernagel an meinem  rechten Zeigefinger wurde bei der Anwendung wesentlich stabiler.

 

 

Kevin Bacon`s Hoof Dressing

kevin_bacons_hoof_dressing ist eine Salbe u.a. aus Lorberblättern und wurde ebenfalls nur am Kronrand angewendet. Auch hier war eine Verbesserung der Hornqualität festzustellen.

 

 

 

 

PECODAN Huföl und Hufkräftiger

Beide Pflegemittel sind sehr preiswert, daher waren wir am Anfang auch recht skeptisch. Aber auch diese beiden Mittel  haben bei  regelmäßiger Anwendung sehr positive Ergebnisse am Kronsaum gebracht. Das Huföl dringt schnell in den Huf ein und schmiert nicht.

The right Step

the_right_step Auch hierbei handelt es sich um eine ölartige Substanz, die auf dem Kronrand aufgebracht wird und schnell in den Huf einzieht ohne zu schmieren. Der Huf erhält einen schönen Glanz und die Hornqualität wird verbessert.

   
© VFD-Landesverband Saar