Die nächsten Termine

21.07.2019 - 21.07.2019 Tagesritt im sagenhaften Löstertal
02.08.2019 - 03.08.2019 Reitkurs mit Andrea Jänisch
03.08.2019 - 04.08.2019 19. RRR – RAMBLING-ROVER-RITT
04.08.2019 - 04.08.2019 Tagesritt im sagenhaften Löstertal
09.08.2019 - 11.08.2019 Rund um den Potsberg-Ritt
15.08.2019 (10:00h - 17:00h)Eifel-Abenteuer-Ritt
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Datenschutz
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2019 Nachberichte 2018 Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Vorwort zu den Tests Praxistests 2007 Praxistests 2008 Praxistests 2011 Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Die Satteltramps (Mitglied der VFD-Saar) trauern um ihren Kameraden Jürgen Tonkel

Details

 

TonkelJürgen Tonkel starb am 01.02.2019 nach jahrelanger Demenz- Erkrankung im Alter von 74 Jahren.

Er war Mitbegründer der Satteltramps vor 30 Jahren. Sein Engagement beim Stammtisch der Satteltramps war beispiellos.

Viele Wanderritte wurden von ihm geplant. Ich  möchte nur die zwei Wanderritte 1992 u. 1998 von Trier nach Weimar erwähnen.

Alle Wanderritte wurden ohne Tross bei einer Tagesstrecke von 50 – 60 km und 30- 50 kg Ausrüstung durchgeführt.

Wenn wir nur zu zweit ritten, übernachteten wir im Freien oder überließen die Quartiersuche dem Zufall.

Eine Episode 1992 auf dem Ritt nach Weimar ist mir besonders gut in Erinnerung geblieben.

Die Feuerwehr von Weimar hatte uns für den Bereich der „Mauer“ freundlicherweise Stasi-Karten zur Verfügung gestellt. Doch als wir dorthin kamen, stimmten die Karten mit der Wirklichkeit 0 ,00 % überein. Das einzige, auf dass wir uns verlassen konnten, war unser Kompass!

Jürgen saß Rücklinks auf dem Pferd und studierte etwas verzweifelt, die auf der Hinterhand ausgebreitete Karte. Ein Förster beobachtete uns, konnte den Sitz von Jürgen nicht begreifen und bot uns seine Hilfe an. Er klärte uns auf, dass die Karten im ehemaligen Grenzbereich nicht stimmten.

Der Förster lotste uns freundlicher Weise zum vorgesehenen Quartier.

Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass trotz vieler Reitkilometer und Gepäck, das Pferdewohl immer an erster Stelle stand. Ein Drittel der Strecke wurde zu Fuß zurückgelegt und es wurde keine Fress -Gelegenheit für die Pferde ausgelassen.

Wir werden unser Karten- Genie in guter Erinnerung behalten.

Peter Jochem

 

   
© VFD-Landesverband Saar