Pinnwand

   

Die nächsten Termine

21.10.2018 - 21.10.2018 Leider abgesagt!"Spiele-Kurs" Gelassenheits- und Reiterspiele-Training
21.10.2018 - 21.10.2018 Pippi-Lotta-Kurs
26.10.2018 (20:00h - 22:00h)Info-Treff Themenänderung beim Infotreff am 26.10.2018
01.11.2018 - 30.11.2018 Pippi-Lotta-Kurs
18.11.2018 - 18.11.2018 Glühweinritt der Satteltramps
30.11.2018 (20:00h - 22:00h)Info-Treff zum Thema "Natural-Horsemanship" mit Dagmar Kraft Teil 2
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2018 Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Vorwort zu den Tests Praxistests 2007 Praxistests 2008 Praxistests 2011 Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten
Datenschutz

   

Sternritt zur Pferdesegnung nach Vierherrenborn der Satteltramps

Details

  • IMG-20180514-WA0000_800x600
Am 13.5. trafen sich 7 Reiter in Krettnach, um gemeinsam zur 11 km entfernten Pferdesegnung nach Vierherrenborn zu reiten. 

Zwei der Reiter kamen mit dem Hänger extra 1.5 Std gefahren, um mit uns diesen Tag gemeinsamen zu erleben. 
Um 11.45 Uhr waren alle Teilnehmer zum Abritt bereit. Da eigentlich für den ganzen Tag Regen gemeldet wurde, kamen selbst die unerfahrenen mit entsprechender Regenkleidung an. Die Stimmung war von Anfang an toll, zumal es nur diesig war, aber wir trockenen Fußes reiten konnten. 

Schnell wurde ein gleichmäßiges Tempo für alle gefundenen, sodass wir knapp unter zwei Stunden zu unserem Ziel benötigten. Unterwegs begegneten wir einer Gruppe von fünf Reitern, die hilflos im Nebel standen. Sie baten darum, uns begleiten zu dürfen, da sie sich nicht auskannten. So kamen wir mit einer großen Gruppe von 11 Pferden auf dem Festplatz in Vierherrenborn an.

Wir wurden herzlich willkommen geheißen, banden unsere Pferde zum Teil an Balken an oder stellten sie in vorbereitete Padoks. Da die Segnung erst um 15.30 Uhr starten sollte, hatten Ross und Reiter genügend Zeit, sich zu stärken. Immer mehr Reiter erschienen nach und nach und ein Trupp der Satteltramps kam mit der Kutsche an. Unser Kutschfahrer hatte die ehrenvolle Aufgabe, den Pastor vor der Segnung bei einer kurzen Rundfahrt mit zu nehmen. 
Nach diesem gemeinsamen Marsch trafen alle Reiter und Kutschen auf dem Festplatz zusammen, um den Segen zu empfangen. 
Bei unserem Aufenthalt nieselt es durchgehend, aber als wir dann wieder Richtung Heimat aufbrachen, kam kein Tröpfchen mehr vom Himmel. 
Vielleicht lag es ja auch am Segen, jedenfalls kamen wir alle munter und fidel zu Hause an. 
Allen Mitreitern hat es sehr gut gefallen, und wer weiß, vielleicht sind wir ja nächstes Jahr wieder mit dabei.

 

Anja Niesen

   
© VFD-Landesverband Saar