Pinnwand

   

Die nächsten Termine

24.08.2018 - 26.08.2018 Vulkan-Ritt
25.08.2018 - 25.08.2018 Geführter Ritt durch das sagenhafte Löstertal mit Nadine Hewer
25.08.2018 - 26.08.2018 Reitkurs mit Roland Heiss vom 25. – 26.08.2018
25.08.2018 - 26.08.2018 Vulkan-Ritt
26.08.2018 - 26.08.2018 Reitkurs mit Roland Heiss vom 25. – 26.08.2018
26.08.2018 - 26.08.2018 Vulkan-Ritt
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2018 Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Vorwort zu den Tests Praxistests 2007 Praxistests 2008 Praxistests 2011 Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten
Datenschutz

   

Tännchentrail der VFD-SAAR

Details

 

  • Begrüßung_Tännchentrail
Karl-May und naturliebende Geländereiter – das passt ziemlich gut zusammen. Das dachte auch die Organisatorin des diesjährigen Tännchentrails, der Winterwanderung der VFD-SAAR, die eine Weihnachtsfeier in der warmen Stube ersetzt.

Eddie Reichert begrüßte die Wanderer, die ja im echten Leben eigentlich Reiter sind, am Parkplatz der Gaststätte „Bayrisch Zell“. Ja richtig…………dieser Teil des Saarlandes gehörte schon mal zu Bayern. Und „Glück gehabt“ dass diese Zeit vorbei ist! Berauscht vom Glühwein und gestärkt durch die vielen Plätzchen führte die Wanderung über naturbelassene Wege zu Stationen, an denen auf Informationstafeln allerlei wichtige Infos rund um das Thema Karl May dargestellt werden. Immer in der Nähe des Ruhbaches schlängelt sich der Weg durch den Wald. Hubert Dörrenbächer, ehemaliger Förster von Sulzbach hat sich bei der Streckenführung besondere Mühe gegeben.

Doch zurück zu Karl-May, der aus ärmlichen Verhältnissen stammte und so manchen Irrweg in seinem Leben zurücklegte. Und wer hat nicht schon in früher Jugend seine Erlebnisromane verschlungen……… Leichter Schneefall begleitet die Wanderer bis zum Gasthaus „Bayrisch Zell“, wo das Mittagessen wartet.

Die Schneeflocken tanzen vor dem Fenster und drinnen sitzen wir schön warm zusammen, bis der Nikolaus kommt und seine Gaben verteilt.

Alles in Allem ein schöner kurzweiliger Tag in netter Gesellschaft.

Christiane Claus

 

   
© VFD-Landesverband Saar