Die nächsten Termine

02.07.2017 - 02.07.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
22.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
23.07.2017 - 23.07.2017 23.07.17 - Ein Tag mit dem Hippo-Team
23.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
01.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
02.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Vorwort zu den Tests Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Praxistests 2011 Praxistests 2008 Praxistests 2007 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Satteltramps bei der Pferdesegnung Vierherrenborn

Details

 

  • Pferdesegnung_1
Die Gemeinde Vierherrenborn organisierte im Rahmen ihrer Dorfkirmes eine Pferdesegnung am Sonntag den 14. Mai nachmittags um 14:00Uhr.

Vierherrenborn liegt zentral für die Satteltramps und ist von allen Standorten der Freizeitreiter- und Fahrer auf schönen Wegen durch die Wald und Flur zu erreichen.

Es ist hier, fast normal, dass dir als Wanderreiter, auf einem Ritt von 10 km keine Menschenseele begegnet, du aber in respektvollem Abstand Hirsche und Rehe oder einen Bussard der mit seiner Beute beschäftigt ist, beim Vorbeireiten beobachten kannst.

Insgesamt trafen zwischen 13 und 14 Uhr ca. 50 Pferde mit Reiterinnen, Reitern, Planwagen oder per Pedes ein.

Die Satteltramps waren mit knapp 20 Reitern und Fahrern von 10 verschiedenen Standpunkten aus, mit Entfernungen von 10 -20 km, unterwegs.

Vorort gab es Anbindemöglichkeiten, sowie Wasser, Heu und frisches Gras für die Pferde. Für das leibliche Wohl der Reiterinnen u. Reiter war auf dem nahe gelegenen Kirmesplatz ebenfalls gesorgt. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kümmerten sich persönlich um das Wohlbefinden von Mensch und Tier.

Um ca. 14:00 Uhr stellten sich Reiterinnen, Reiter und Fahrer zu einer Prozession auf, die von den Satteltramps Emmy und Dennis, sowie Pastor Kai Quirin mit Planwagen und den zwei französischen Kaltblütern (Comtois) Louis und Frieda angeführt wurden.

Nach einem Rundweg trafen sich alle Beteiligten auf einer Wiese.

Pastor Quirin segnete, nach einer kurzen Ansprache, alle Anwesenden, wobei er unerschrocken durch die Reihen von Pferden, Beteiligten und Publikum schritt.

Es war für Alle ein schönes Erlebnis, wobei das Wetter sich von der besten Seite zeigte.

 

   
© VFD-Landesverband Saar