30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Vorwort zu den Tests Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Praxistests 2011 Praxistests 2008 Praxistests 2007 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Hallo VFD-Kids!
Hier ist ein Bereich auf der Homepage nur für Euch!

Wir möchten Euch gerne noch mehr bieten als Verein, da Ihr uns sehr wichtig seid!
Zu diesem Zweck lade ich Euch ein, Euch mit mir in Verbindung zu setzen, damit wir ein Team bilden und uns einiges ausdenken können, wie wir Euch mehr Action und Fun bieten können.

Eure Jugendwartin Saskia Teschke

Falls Du Mitglied in unserem Verein werden willst, hier kannst Du hier den Aufnahmeantrag runterladen:

VFD-Wissensquiz für Kids und Jugendliche

Details

Hallo VFD-Kids,
auch in diesem Jahr wartet wieder ein Wissensquiz darauf von euch gelöst zu werden!
Natürlich gibt es auch diesmal tolle Preise zu gewinnen! Unter anderem könnt ihr das VFD-Buch „Pferde in freier Zeit“ und ein sehr schönes Halfter für euer Pferd gewinnen…
Also nichts wie ran und schickt mir eure Lösungen bis zum 31.08.2015 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Viel Spaß und natürlich toi, toi, toi… 
Eure Saskia Teschke, Jugendwartin der VFD-Saar
Rassen, Farben und Abzeichen
1. Wie wird ein weißes Pferd genannt?
a) Schecke
b) Palomino
c) Schimmel
2. Was versteht man unter einer Blesse?
a) Ein weißes rundes Abzeichen auf der Stirn des Pferdes.
b) Ein weißer breiter Strich von der Stirn bis zur Nüster des Pferdes.
c) Eine weiße Fessel.
3. Diese Rasse kommt aus dem Norden und beherrscht neben Schritt, Trab und Galopp meist auch den Tölt und den Pass!
___________________________________________________________

Gesundheit

4. Warum muss man sein Pferd gegen Tetanus impfen lassen?
a) Damit das Pferd nicht an Wundstarrkrampf erkrankt.
b) Damit das Pferd Silage futtern kann.
c) Damit das Pferd noch bessere Leistungen erbringt.
5. Wie oft sollte man Pferd im Jahr entwurmen?
a) Niemals
b) 1-2 Mal pro Jahr
c) Zwischen 2-4 Mal pro Jahr
6. Wie oft sollte ein Pferd normalerweise zum Hufpfleger/Hufschmied?
a) Alle 2 Wochen
b) Alle 6-8 Wochen
c) Alle 4 Monate

Fütterung und Haltung

7. Was zählt zu den Grundfutterarten? (2 Nennungen)
___________________________________________________________

8. Nenne 3 Kraftfuttersorten!
______________________________________________________________________________________________________________________

9. Wie viel Liter Wasser trinkt ein Großpferd (600 kg Gewicht) durchschnittlich am Tag?
a) 10 – 15 Liter
b) 20 – 30 Liter
c) 40 – 60 Liter
10. Wie leben Pferde in der Wildnis?
a) Als Einzelgänger
b) Paarweise
c) In einer Herde
11. Welche Haltungsform ist die natürlichste und gesündeste?
a) Reine Boxenhaltung ohne Koppelgang
b) Boxenhaltung mit Koppelgang
c) Offenstallhaltung mit beliebig viel Koppel- und Weidegang
12. Wie sieht gutes Stroh aus?
a) Goldgelb, riecht angenehm, ist trocken und griffig und staubt wenig.
b) Braun-Gelb, riecht muffig, ist feucht und klebt aneinander.
c) Grau-Gelb, staubt viel und ist schwer vom Ballen zu lösen.

Reiten und Umgang

13. Wie nähert man sich einem Pferd richtig?
a) Man spricht es an und nähert sich ruhig von der Seite.
b) Man schleicht sich von hinten an das Pferd ran.
c) Man rennt auf das Pferd zu und ruft laut nach ihm.
14. Warum sollte man fremde Pferde nicht an der Nase streicheln?
a) Das Pferd könnte geschminkt sein und dadurch würde man alles verschmieren.
b) Das Pferd könnte in Erwartung eines Leckerlis zuschnappen, außerdem kann man dadurch Krankheiten von einem Pferd zum anderen übertragen.
15. Wie lange sollte ein Pferd im Schritt mindestens aufgewärmt werden?
a) 5 Minuten
b) 10 Minuten
c) 15 Minuten
16. Wieviel Abstand sollte man zu seinem Vorderreiter einhalten?
a) Keinen
b) ca. 1 Meter
c) Mindestens eine Pferdelänge Abstand
17. Wie wird an Spaziergängern, Radfahrern, anderen Reitern etc. vorbeigeritten?
a) Im Galopp nebeneinander
b) Im Schritt hintereinander
c) Im Tölt hintereinander

Viel Spaß und Erfolg beim Lösen des Wissensquiz!

Eure Saskia Teschke,
Jugendwartin VFD-Saar

Lecker-Schmecker-Gaumenschmaus

Details

Pferde-Leckerlis sind oft recht teuer…

Damit ihr eure Pferde aber weiterhin belohnen und gleichzeitig euer Taschengeld sparen könnt, will ich euch ein paar leckere Rezepte für euer Pferd, aber auch für euch vorstellen:

Mona´s Gaumenschmaus

Ihr braucht:

  • 200 g grobe Haferflocken

  • geraspelte Möhren (2 Möhren)

  • 2 EL feiner Bienenhonig

  • kleine Apfelstücke (2 Äpfel)

  • und 200 g Weizenmehl

  • 1 große Kaffeetasse voll Wasser (je nachdem etwas mehr oder weniger)

Und so wird´s gemacht:

Mischt die Zutaten und knetet sie in einer Schüssel bis ein zäher Teig entstanden ist. Dann formt ihr aus dem Teig ca. 2 - 3 cm dicke Kugeln und legt sie feinsäuberlich auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Dieses Blech schiebt ihr dann bei ca. 150 – 170 Grad für ca. 20 Minuten in den Ofen. Im Anschluss die Leckerlis auskühlen lassen. Und noch ein paar Tage aushärten lassen!

Quelle Surprise´s leckere Überraschung

Ihr braucht:

  • 200 g normales Müsli

  • 200 g grobe Haferflocken

  • 4 EL Honig

  • 100 g ungezuckerte Cornflakes

  • 2 Äpfel, 2 Karotten, 2 Bananen klein gehackt

  • 1 große Kaffeetasse voll Wasser (je nachdem etwas mehr oder weniger)

Und so wird´s gemacht:

Alle Zutaten mischen und kneten bis ein Teig entstanden ist. Diesen dann zu einer langen Wurst rollen mit einem Durchmesser von ca. 2 cm. Die Teigwurst dann in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und die Stücke auf einem Backblech (entweder Backpapier verwenden, oder Blech vorher gut einfetten!) ordentlich nebeneinander reihen. Das Blech bei ca. 170 Grad in den Ofen schieben und ca. 1 – 1,5 Stunden mit Heißluft trocknen lassen. Die Leckerlis müssen richtig hart sein! Zwischendurch wenden!

Danach noch einige Tage an einem kühlen, trockenen Ort lagern und weiter aushärten lassen!

Halastjarna´s Kräutermix

Ihr braucht:

  • 2 klein gehackte Karotten und Äpfel

  • 250 g grobe Haferflocken

  • 125 g Weizenkleie

  • Ca. 250 ml Wasser

  • 10 natürliche Kräuterbonbons ohne Zucker

Und so wird´s gemacht:

Zuerst müsst ihr die Kräuterbonbons im heißen Wasser auflösen.

Die gehackten Möhren und Äpfel, die Haferflocken und die Weizenkleie gut mischen, dann das Kräuterbonbon-Wasser dazugeben und mit einem Löffel rühren bis ein zäher Teig entsteht.

Nun lasst ihr den Teig mindestens 30 Minuten ruhen, damit die Weizenkleie quellen kann!

Dann formt ihr mit zwei Esslöffeln Kugeln oder Taler und verteilt sie gleichmäßig auf einem vorbereiteten Backblech. Bei ca. 170 Grad die Leckerlis für 1 – 1,5 Stunden backen, bis sie hart geworden sind. Zwischendurch das Wenden nicht vergessen!

Danach noch einige Tage an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren, bevor ihr sie verfüttert.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bitte denkt immer dran, die Leckerlis müssen erst richtig ausgehärtet sein, bevor ihr sie euren Ponys gebt!

P.s. Alle Leckerlis könnt ihr auch selbst mal probieren… 

Eure Saskia Teschke

Jugendwartin VFD-Saar

VFD-Jugendcamp – Spaß und gute Laune garantiert!

Details

  • Jugendcamp_2012_1
Auch im Jahr 2013 war das VFD-Jugendcamp wieder ein voller Erfolg. Auf der schönen Reitanlage des Reit- und Fahrverein Saarwellingen fanden sich insgesamt 12 Teilnehmer/innen, unter anderem Julia Becker, Ronja Becker, Emma Flock, Laura Hafner,Annika und Svenja Hermes, Silas Hewer, Jacqueline Koch, Emiliy Lind, Anna Reis, Dionne Schnubel, Julia Schuhn und Hanna Weber mit ihren Pferden und Ponys ein. Schon am Vortag waren viele der Teilnehmer/innen samt Eltern im Gepäck vor Ort, um fleißig wie Bienen ihre Paddocks für ihre geliebten Pferde aufzubauen.

Weiterlesen: VFD-Jugendcamp – Spaß und gute Laune garantiert!

Übernachtung in Jugendherbergen

Details

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten für Mitglieder der VFD-SAAR

Die VFD-Saar ist nun Mitglied im Deutschen Jugendherbergs-Werk. Wir haben schon einige Bundes-Sitzungen in der Jugendherberge in Saarbrücken organisiert und immer hat alles gut geklappt. Die Übernachtungen in Jugendherbergen sind deutlich kostengünstiger als in Pensionen. Viele Jugendherbergen bieten zudem die Standards von guten Hotels. So erinnern sich vielleicht einige von Euch an unsere Übernachtung in der Jugendherberge Altleiningen, die super ausgestattet ist. Das Schwimmbad im Burggraben haben wir in

Weiterlesen: Übernachtung in Jugendherbergen

Rückblick Jubiläum

Details

Das Jubiläum aus Sicht unserer Jugendlichen…
Echt cool, unser Verein wird 20!

Mir feiere Geburtstag und ich bin debei! Schnell war eine Möglichkeit gefunden, wie wir mitwirken wollten. Ich reite im Reitverein Bliesen und da war klar… wir reiten eine Quadrille mit Kostümen. Die wenigsten Pferde stehen an der Halle. Mamas und Papas mussten motiviert werden, uns immer wieder zum Training zu bringen – das war nicht immer leicht.

Weiterlesen: Rückblick Jubiläum

Computerspiele im Test

Details

Computerspiele im Test
Pferd & Pony „Die Reitakademie“
Altersangabe: 3+

pferdpony Der Traum vieler Mädchen – Reiten auf dem Stundenplan! Hier schlüpfst Du in die Rolle einer 13-jährigen, die ein Stipendium für eine

Weiterlesen: Computerspiele im Test

   
feed-image Feed-Einträge
© VFD-Landesverband Saar