30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Datenschutz
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2019 Nachberichte 2018 Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Vorwort zu den Tests Praxistests 2007 Praxistests 2008 Praxistests 2011 Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

VFD-Saar Vorstandswanderritt zum Jubiläum der Satteltramps

Details

  • Daggi_am_Wasser2_450x600
Nicht nur zusammen arbeiten, sondern auch zusammen kleine Abenteuer mit dem Pferd erleben, das ist der Anreiz für den alljährlichen Wanderritt des Vorstandes der VFD-Saar, der in diesem Jahr zum Jubi-Sternritt der Satteltramps nach Oberemmel führte.

Und man konnte was erleben beim Ritt, sogar sein blaues Wunder………so im Wald im Ockfener Bachtal. Auf einer ganz breiten, dick geschotterten Waldautobahn wurde die Reitgruppe von zwei Jägern angehalten und mit dem Hinweis, dass man sich im Privatwald befinde und dort Reiten verboten sei, erst einmal gestoppt. Ich hatte die Strecke zu Hause anhand verschiedener Karten geplant und sprang auch sofort in die Presche und nahm alle Schuld auf mich. Doch es nutzte nix, die Jäger redeten auf uns ein und betonten immer wieder, dass das Betreten des Privatwaldes gänzlich verboten sei……..alles verboten, sogar Privatwaldluft einatmen. Todesmutig habe ich dann die hierfür gerechte Strafe eingefordert: sofortiges Erschießen der schuldbehafteten Rittführerin. Doch das wollten die beiden Herren dann doch nicht und unter weiteren Diskussionen verließen wir den Privatwald mit dem Hinweis, dass auch die gesamte weitere Strecke verboten sei.

Wir fühlten uns in die Zeit vor der Novellierung des Waldgesetzes zurückversetzt. Es folgten Strecken mit schönen Ausblicken über die bewaldeten Berge. Schon bald kamen wir an die ersten Häuser von Oberemmel und zum Sternrittgelände an Ivancas Pferdemühle, wo alles bestens vorbereitet war. Viele Paddocks hatten die fleißigen Helfer der Satteltramps aufgebaut und das 30-jährige Bestehen wurde mit Live-Musik gefeiert bis spät in die Nacht. Peter Jochem, das Urgestein der Satteltramps und langjähriger Ausbilder sowie früherer Sportwart in der VFD- Rheinland-Pfalz, wurde von der VFD-SAAR geehrt. Über sein dickes Fotobuch mit vielen Erinnerungen freute er sich sehr.

Nach dem Frühstück führte unser Rückritt zur Girtenmühle über eine andere Strecke und wir tangierten den riesigen Privatwald nur am Rande. So kam es auch zu keinerlei Zwischenfällen und gut gelaunt erreichten wir bei sommerlichen 28 Grad unsere Hänger.

Ein schöner, erlebnisreicher Ritt ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Danke allen Helfern der Satteltramps für die schöne Veranstaltung. Und macht weiter so, ihr seid auf einem guten Weg.

Christiane Claus

   
© VFD-Landesverband Saar