Die nächsten Termine

30.11.2018 (20:00h - 22:00h)Info-Treff zum Thema "Natural-Horsemanship" mit Dagmar Kraft Teil 2
09.12.2018 (10:00h - h)Tännchentrail 9.12.2018
09.12.2018 (11:00h - 00:00h)Nikolausritt der Satteltramps am 9.12.18
10.12.2018 (11:00h - 00:00h)Nikolausritt der Satteltramps am 9.12.18
11.12.2018 (11:00h - 00:00h)Nikolausritt der Satteltramps am 9.12.18
12.12.2018 (11:00h - 00:00h)Nikolausritt der Satteltramps am 9.12.18
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2018 Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Vorwort zu den Tests Praxistests 2007 Praxistests 2008 Praxistests 2011 Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten
Datenschutz

   

Die VFD im Pferdeparadies Lindenhof

Details

  • Bonito_270x480
Geschrieben von Daggi

Ich berichte euch hier über den Einsteigerkurs für „Natürliche Partnerschaft“, kurz NHS (=Natural Horsemanship) am 10. und 11. März 2018 in Frohnhofen. Kursleiterin war Dagmar Kraft, Veranstalterin war die VFD-Saar, vertreten durch mich, Dagmar Cullmann.

Als Teilnehmerin von regelmäßigen NHS-Stunden und als kritische Zuschauerin dieses Kurses, behaupte ich, dass die Prinzipien des NHS sehr konform laufen mit den Leitlinien der VFD, die ich euch an dieser Stelle gerne in Erinnerung rufe:

 

  • Wir akzeptieren unsere Tiere als Partner. Daraus folgen der faire Umgang, die artgerechte Haltung und die grundsätzliche Wertschätzung. 
  • Gegenseitiger Respekt und gegenseitiges Vertrauen sind die Basis für den Umgang mit unseren Pferden. Auf dieser Grundlage entsteht in der Partnerschaft Freude und Sicherheit. 
  • Pferde brauchen den Schutz und Betreuung des Menschen, um in unserer Umwelt zurecht zu kommen. Dabei ist auf ihre natürlichen Bedürfnisse einzugehen. In Umgang und in der Arbeit mit dem Pferd ist nicht nur jeglicher Schaden abzuwenden, sondern auch die Gesunderhaltung zu fördern. 
  • Als soziale Lebewesen sind Pferde zur Zusammenarbeit auch mit dem Menschen fähig. Die Kommunikation muss von Achtung geprägt sein. 
  • Lebenslange Fortbildung mit dem Ziel der Harmonie von Mensch und Pferd soll die Mitglieder der VFD prägen. Dieses ständige Bemühen um mehr Wissen und Können wird durch die VFD unterstützt. 
  • Die Grundlage für Harmonie ist gegeben, wenn der Mensch
  •        - sich seinem Pferd verständlich machen kann
  •        - sein Pferd versteht
  •        - dem Pferd Sicherheit gibt
  •        - Überforderungen vermeidet. 
  • Der Mensch hat die Verantwortung für sein Pferd, solange es lebt, und auch für dessen Lebensende

 

Die Prinzipien des NHS könnt ihr nachlesen auf der Homepage vom Pferdeparadies Lindenhof. Den Bericht über Dagmar’s Referat darüber bei der VFD-Saar findet ihr weiter unten beim „Info-Treff am 23. Februar“.

Alle 4 Teilnehmerinnen dieses Kurses möchten in nicht allzu ferner Zukunft mit ihrem Pferd im Gelände reiten, wobei es der größte Wunsch wäre, an einem Wanderritt teilnehmen zu können. In einer Gruppe entspannt und sicher die Freiheit gemeinsam mit dem Partner Pferd genießen, so stellt sich der typische Freizeitreiter seine Zukunft vor, wenn er sich „sein“ Pferd vom Munde abspart. Aber die Realität sieht oft anders aus und man könnte leicht die Flinte ins Korn werfen. Zu Anfang des Kurses glichen die Probanden einer Kugel aus jungen Welpen, die kreuz und quer übereinander fallen. Doch was lustig klingt, das ist in Wirklichkeit sehr gefährlich. Wir Pferdeleute wissen genau, wie es sich anfühlt, wenn ein fast 500kg schwerer Vulkan kurz vor dem Ausbruch steht oder ein fast 500kg schweres Baby einem auf den Schoß springen will.

Die Kursleiterin Dagmar Kraft fing an, dieses Knäuel zu entwirren und brachte Ordnung in das Chaos. In zwei Kurstagen, mit insgesamt 4 mal 90 Minuten Unterricht, gespickt mit vielen, vielen Pausen für die Pferde, (nicht für die Menschen!) wurden die sieben Spiele des NHS gespielt. Jedem einzelnen wurde im wahrsten Sinne des Wortes zur Hand gegangen und Hilfestellung geleistet. So sah ich am Ende des ersten Tages in die lachenden Gesichter der Teilnehmer. Doch am Ende des zweiten Tages sah ich auf entspannte Pferde. Die Vulkane ruhten und entleerten sich durch Schnauben statt durch wildes „Rumgebuckele“! Sogar der charmante Bonito, den ich übrigens persönlich sehr gut kenne, rückte seiner Besitzerin nicht mehr auf den Pelz!

Die Mittagspause wurde zur Erholung und zum Austausch genutzt und an dieser Stelle will ich mich herzlich, im Namen von uns allen, für das köstliche Essen bei Celine und Esther bedanken! Doch nicht nur das Essen war ein Genuss, die kleine Liberty-Darbietung von Dagmar Kraft mit ihrem Pferd bereitete uns ebensolche Freude!

Am Schluss jeden Tages gab es eine Nachbesprechung, so dass die Teilnehmer und auch die Zuschauer, noch einmal Anmerkungen machen oder Fragen stellen konnten.

So wurde jedem einzelnen der Anwesenden eine Möglichkeit aufgezeigt, eines Tages den größten Wunsch in die Tat umzusetzen: mit dem Partner Pferd entspannt und sicher im Gelände unterwegs zu sein!

Ich darf zu meiner Freude gestehen, dass die Kursleiterin Dagmar Kraft die Organisation über die VFD (in meiner Person) sehr zu schätzen wusste und hoffe auf eine Fortsetzung dieser guten Kooperation. Im Bericht weiter unten über das Info-Treff am 23. Februar kann man weitere Informationen über NHS lesen, ebenso auf der Homepage vom Pferdeparadies Lindenhof.

   
© VFD-Landesverband Saar