Die nächsten Termine

02.07.2017 - 02.07.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
22.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
23.07.2017 - 23.07.2017 23.07.17 - Ein Tag mit dem Hippo-Team
23.07.2017 - 23.07.2017 Ausbildungskurs zum Geländereiter VFD
01.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
02.08.2017 - 31.08.2017 - Lass uns spielen (Teil 1 + 2)
   
30 Jahre VFD-SAAR
Pferdesteuer
Mitglied werden?
Startseite
Ansprechpartner
Ausbildung
Die VFD
Downloads
Jugend-Seiten
Login /-out
Mitgliederinfos
Mitglieder-Portraits
Nachberichte
Nachberichte 2017 Nachberichte 2016 Nachberichte 2015 Nachberichte 2014 Nachberichte 2007 Nachberichte 2008 Nachberichte 2009 Nachberichte 2010 Nachberichte 2011 Nachberichte 2012 Nachberichte 2013
Pinnwand
Recht / Gesetz
Teilnahme-
Termine
Tests und Tipps
Vorwort zu den Tests Praxistests 2017 Praxistests 2016 Praxistests 2015 Praxistests 2014 Praxistests 2012 Praxistests 2011 Praxistests 2008 Praxistests 2007 Akalypte – oder Warum wir mal die Sense schwingen sollten Satteltests Satteldeckentests Rund um den Huf-Hufschuhe Testbericht Bio Kokosöl von Dr.Goerg Regendecken- Regenjacken-Tests Buchtipps Navigationsgerät GARMIN GPSMAP60CSx im Test Tipps rund ums Pferd Wanderreitertipps Wanderreitzubehör der Firma Ortlieb
Tierschutz
Tipps für Veranstalter
VFD-Stafettenritt
Wanderreiten

   

Erfolgskurs „Lass uns Spielen“ der VFD-SAAR diesmal in Webenheim

Details

  • _DSC7104_s
Sonntagmorgen, Jac betritt mit seiner Besitzerin Birgit Dier ahnungslos die Reithalle, erstarrt wenige Millisekunden, um sofort mit einem formvollendeten Rollback im gestreckten Galopp Richtung Ausgang die Flucht anzutreten. Geistesgegenwärtig schlagen die Nachfolgenden das Reithallentor zu, um die Flucht zu vereiteln. Was war geschehen?!

In der Halle lagen überall verteilt Plastikplanen, Absperrbänder, leere Plastikflaschen, Kartons, Abflussrohre ….. Aber keine Sorge, niemand hatte hier seinen Müll entsorgt - Marie Meier von der VFD-Saar hatte mit viel Phantasie und Geschick aus all diesen Dingen einen abwechslungsreichen Spiele- und Gelassenheitsparcours für uns erbaut.

 

Marie Meier ist mir aus zahlreichen VFD-Veranstaltungen in sehr guter Erinnerung geblieben, wie sie uns z.B. an Jubiläumsfesten der VFD mit wunderschönen, harmonischen Darbietungen mit ihrem Pferd begeisterte. Als ich nun im Veranstaltungskalender der VFD las, dass sie mittlerweile auch Kurse gibt, in denen sie ihr Wissen weiter gibt, wie man Pferde möglichst stressfrei dazu bringt, auch schwierige, ungewohnte Situationen zu meistern, lud ich sie sofort ein, am RV Bliestal in Webenheim einen Kurs zu geben.

Noch bevor ich die Ausschreibung in Händen hielt, waren die begehrten 8 Teilnehmerplätze bereits mit Einstellern des RV Bliestal belegt. Alle wollten an diesem Sonntag mit ihren Pferden lernen, durch gegenseitiges Vertrauen einen Spiel- und Spaßparcours erfolgreich zu meistern. Je näher der Termin rückte, desto aufgeregter wurden die Teilnehmer, ein gemischtes Grüppchen aus Turnier- und Freizeitreitern, Western, Dressur, junge und ältere Pferde, alles vertreten – aber kaum einer mit Erfahrung, was solche Hindernisse angeht….

Und so fand nicht nur Jac die Halle geisterhaft, alle unsere Pferde und vor allem die Reiter betraten mehr als skeptisch die sonst leere Halle, die mit zahlreichen Hindernissen ein seltsames Bild bot. In 2 Gruppen von jeweils 4 Teilnehmern wurden intensiv zuerst an der Hand z.B. Tor, Flatterbandvorhang, Gasse mit Wäscheleine, Plane, Nylonfolie zum Einwickeln, eine Murmelrutsche, Brücke, Wippe und einiges mehr unter Maries Anleitung geübt. Die größte Attraktion aber war wohl eine Stierattrappe, an der ein Ring hin, der später zu Pferd mit einer Lanze aufgespießt werden sollte. Kaum zu glauben, welche Reaktionen dieser Stier bei den Pferde hervorrief, von skeptischen Blicken, über lautes Prusten und „….da geh ich bestimmt nicht hin!!!“, bis hin zur Flucht war alles dabei.

Bei jeweils 2 Durchgängen an der Hand wurden besonders die Hindernisse geübt, die dem jeweiligen Pferd die meisten Probleme bereiteten. Ein großes Plus war es hierbei, dass wir Marie bereits auf der Anmeldung Ängste der Pferde vor bestimmten Dingen mitteilen konnten, sodass sie den Parcours eigens auf unsere Pferde abgestimmt hatte. Und was soll ich sagen…. bis zur Mittagspause hatten die meisten Hindernisse ihren Schrecken für die Pferde (und auch die Besitzer) verloren. Selbst den Griesgram Tyson (ein Perfektionist in Bockigkeit und Sturheit) konnte Tessa Kinsinger letztendlich mit Hilfe von Maries unerschöpflichem Erfahrungsschatz davon überzeugen, doch noch gnädigerweise über die Plane zu gehen. Und nicht nur das, Jac, der beim Betreten der Halle die Hindernisse so entsetzlich schrecklich fand, stapfte fast schon gelangweilt durch leere Plastikflaschen - eingewickelt in Plastikfolie mit einem BH am Ohr…

Der Nachmittag brachte eine neue Herausforderung, vor allem für die Reiter, alle Hindernisse nun im Sattel. Es war deutlich zu spüren, dass wir Reiter damit anfangs mehr Probleme hatten als unsere Pferde…. Aber durch die hilfreichen Tipps und die einfühlsame Art von Marie wandelte sich die anfängliche Unsicherheit schnell in souveränes Herangehen an die Hindernisse und wir hatten alle viel Spaß, richtig viel Spaß. Schon lange hatten wir alle nicht mehr so herzlich und viel gelacht und das Schönste war, dass jeder auch über sich selbst lachen konnte. Am Ende des Kurstages gingen alle zufrieden, stolz und mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause – ein rundum gelungener Sonntag.

Vielen Dank Marie für diesen wunderschönen Tag – im Namen aller Teilnehmer: Birgit mit Jac, Hannah mit Zoe, Lisa mit Flaxy, Susanne mit Sugar, Tessa mit Tyson, Ulrike mit Shijara, Vanessa mit Simbo und Viktoria mit Donja

Text: Susanne Kinsinger

   
© VFD-Landesverband Saar